Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Wednesday, March 22, 2017

Aktuell aus der beliebten Reihe "Das ganze Problem in einem Bild erklärt" ,#Londonattack / #London,#banislam

Aktuell . Aus der beliebten Reihe "Das ganze Problem in einem Bild erklärt" /

Deutschland steht kurz vor dem Untergang seiner kulturellen Identität


Deutschland steht kurz vor dem Untergang seiner kulturellen Identität

Franz Müntefering - Er war Vizekanzler und SPD-Chef - Nur weil jemand auf nur 600 Euro Altersrente kommt, muss er ja nicht arm sein.

Er war Vizekanzler und SPD-Chef - und sorgt jetzt mit einer ziemlich steilen These für Aufsehen.
Franz Müntefering (76) hat in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass man mit einem Betrag von 600 Euro Rente nicht am Hungertuch nage.
„Nur weil jemand auf nur 600 Euro Altersrente kommt, muss er ja nicht arm sein. Meine Mutter hatte keine Rentenansprüche, mein Vater ja. Meine Mutter hatte nicht das Gefühl, arm zu sein. Es war klar, dass das Haushaltseinkommen zählte. Ich denke, das gilt weiter," sagte er in dem Gespräch.
Diese Ansicht überrascht, da per Definition die Armutsgrenze in Deutschland bei 979 Euro monatlichem Einkommen liegt - also mehr als 300 Euro darüber!
Der ehemalige Bundesarbeitsminister hatte in seiner Amtszeit (2005-2007) durchgesetzt, dass das Renteneintrittsalter von 65 auf 67 Jahre angehoben wird.
– Quelle: http://www.express.de/24773306 ©2017
Er war Vizekanzler und SPD-Chef - und sorgt jetzt mit einer ziemlich steilen These für Aufsehen.
Franz Müntefering (76) hat in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass man mit einem Betrag von 600 Euro Rente nicht am Hungertuch nage.
„Nur weil jemand auf nur 600 Euro Altersrente kommt, muss er ja nicht arm sein. Meine Mutter hatte keine Rentenansprüche, mein Vater ja. Meine Mutter hatte nicht das Gefühl, arm zu sein. Es war klar, dass das Haushaltseinkommen zählte. Ich denke, das gilt weiter," sagte er in dem Gespräch.
Diese Ansicht überrascht, da per Definition die Armutsgrenze in Deutschland bei 979 Euro monatlichem Einkommen liegt - also mehr als 300 Euro darüber!
Der ehemalige Bundesarbeitsminister hatte in seiner Amtszeit (2005-2007) durchgesetzt, dass das Renteneintrittsalter von 65 auf 67 Jahre angehoben wird.
– Quelle: http://www.express.de/24773306 ©2017

Er war Vizekanzler und SPD-Chef - und sorgt jetzt mit einer ziemlich steilen These für Aufsehen.,,Franz Müntefering (76) hat in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt, dass man mit einem Betrag von 600 Euro Rente nicht am Hungertuch nage.,,„Nur weil jemand auf nur 600 Euro Altersrente kommt, muss er ja nicht arm sein. Meine Mutter hatte keine Rentenansprüche, mein Vater ja. Meine Mutter hatte nicht das Gefühl, arm zu sein. Es war klar, dass das Haushaltseinkommen zählte. Ich denke, das gilt weiter,“ sagte er in dem Gespräch.,,Diese Ansicht überrascht, da per Definition die Armutsgrenze in Deutschland bei 979 Euro monatlichem Einkommen liegt - also mehr als 300 Euro darüber!,,Der ehemalige Bundesarbeitsminister hatte in seiner Amtszeit (2005-2007) durchgesetzt, dass das Renteneintrittsalter von 65 auf 67 Jahre angehoben wird.,– Quelle: http://www.express.de/24773306 ©2017

Es gibt keine "Kinder-Ehen" - Es gibt nur Kinder-Schänder !!!

Es gibt keine "Kinder-Ehen" - Es gibt nur Kinder-Schänder !!!

Es wäre dringend notwendig ,Claudia Roth wieder zur Schule zu schicken ,damit sie einen Geschichtskursus belegt,dann redet sie kein Mist.

Es wäre dringend notwendig ,Claudia Roth wieder zur Schule zu schicken ,damit sie einen Geschichtskursus belegt,dann redet sie kein Mist.

Tuesday, March 21, 2017

Meinungsfreiheit und Zensur - Rotgrüner Erdoganismus: Heiko Maas‘ und Renate Künasts Angriff auf Meinungs- und Pressefreiheit




Meinungsfreiheit und Zensur

Rotgrüner Erdoganismus: Heiko Maas' und Renate Künasts Angriff auf Meinungs- und Pressefreiheit


(c) ARD/Screenshot youtube


(David Berger) Als vor einigen Tagen die Organisation „Reporter ohne Grenzen" auf die Gefahr hingewiesen hat, die unter anderem von Heiko Maas (SPD) auf Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland ausgeht, beklagte ich noch, dass die Nannymedien bisher komplett zu dem sich breitmachenden Angriff auf das Prinzip der Gewaltenteilung in Deutschland schweigen. Das hat sich nun geändert:

In einem Artikel im „Tagesspiegel" vom vergangenen Wochenende wirft Harald Martenstein Heiko Maas „Erdoganismus in Reinkultur vor".

Es geht um den neuen Gesetzentwurf des Justizministers, der die sozialen Netzwerke – unter Umgehung der eigentlichen Justiz und unter Androhung eines hohen Strafmaßes – zur organisierten Selbstjustiz aufruft. Betroffen sind dabei vor allem Äußerungen aus dem Graubereich: „Hassrede" und „Fake-News".
Martenstein dazu:
„Dort, wo es verboten ist, die Herrschenden zu kränken, sind wir in einer Despotie. Dort, wo die Regierung entscheidet, was „Wahrheit" ist und was „Fake", sind wir in einer Despotie."
Maas scheint dabei kurzerhand „Hassrede" und Fake-News" zu rechtswidrigen Handlungen erklären zu wollen. Martenstein weiter:
„Aber was, zum Teufel, ist „offensichtlich rechtswidrig"? Gerichte brauchen oft mehrere Instanzen, um es herauszufinden. Nun sollen diese Firmen entscheiden, sie werden zu Hilfssheriffs ernannt. Sie sind Fahnder und Richter in einem. Wenn sie zu milde urteilen, sind sie selber dran, Millionenstrafen." Das klingt nach Wildem Westen – oder besser Osten. Und ist es auch:

„Ich halte das für einen Angriff auf das Prinzip der Gewaltenteilung, für Erdoganismus in Reinkultur. Renate Künast von den Grünen ist sogar das noch zu wenig Diktatur. Sie will „Diskriminierung" aus dem Netz löschen lassen, und zwar ausdrücklich auch solche, die „noch nicht strafbar" ist. Irre, oder?

Ein Tweet oder eine Nachricht auf WhatsApp, die nicht strafbar sind, sollen einfach gelöscht werden, nur, weil der Text nach Ansicht von Renate Künast „diskriminierend" sein könnte.
Meinungsfreiheit? Vergesst es. Renate, wann kommt eigentlich die gute alte Briefzensur wieder?"
Quelle: https://philosophia-perennis.com/2017/03/20/rotgruener-erdoganismus/?wref=tp

Migration - Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer


Migration - Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer

(David Berger) In einem Einkaufszentrum in der Dessauer Innenstadt kam es am vergangenen Samstag Nachmittag zu einer Messerattacke von zwei syrischen Asylbewerbern auf zwei deutsche Paare. Die Täter wurden kurz nach der Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Was die Bürger Dessaus dazu denken, zeigen sehr anschaulich die Reaktionen auf einen Artikel der Lokalpresse in den sozialen Netzwerken.

Eines der Wahrzeichen von Dessau als ebenso traditionsreicher wie weltoffener Stadt: Das 1926 nach Plänen von Walter Gropius errichtete Bauhaus (c) Hjochheim, CC BY-SA 3.0. via Wikimedia Commons


Ein Augenzeuge berichtete darüber auf Vk.com:
„Zwei syrische Asylanten haben am Sonnabend in einem Einkaufszentrum in Dessau zugestochen, nachdem zwei deutsche Männer zuvor ihre Frauen schützen wollten, die von den beiden Syrern belästigt wurden!"
Die beiden Männer wurden von den Asylbewerbern durch Messerstiche in die Oberschenkel verletzt. Außerdem setzte einer der beiden Syrer Pfefferspray gegen die Paare ein.
Die beiden wurden noch am Samstag von der Polizei festgenommen, befanden sich aber kurz danach wieder auf freiem Fuß.
Wie das in der Bevölkerung aufgenommen wurde, zeigen die Reaktionen der Leser auf einen durchwegs sachlichen, neutral gehaltenen Bericht über den Vorfall in der „Mitteldeutschen Zeitung":
Zunächst überwiegen die schockierten Reaktionen angesichts des Vorfalls und der folgenden Freilassung der Täter:
„Habe ich das richtig verstanden?! Hier sind 2 Personen, die offensichtlich der Meinung sind, dass der Einsatz potentiell tödlicher Waffen in Ordnung ist, wenn man sich nur hinreichend provoziert fühlt, auf freiem Fuß?! Na das trägt jetzt aber deutlich zu meinem Sicherheitsempfinden bei! Wie soll ich damit umgehen?! Alles vermeiden, wovon junge Syrer sich provoziert fühlen könnten?! Nicht mehr in die Stadt gehen?!"
Und ein anderer bemerkt:
„Vor Krieg geflohen, um sich bewaffnet an anderen zu vergreifen. Das verstehe wer will, ich kann es nicht. Schöne neue bunte Welt."
Im Unterschied zu der Einschätzung unserer Nannymedien sei der Vorfall wirklich kein Einzelfall, sondern steht geradezu exemplarisch für das Versagen unserer Regierung, Justiz und Medien, postulieren nicht wenige:
„Warum dürfen die wieder gehen. Und können irgendwo verschwinden? Man kann das ganze System nicht mehr verstehen. Wir sind doch bloß noch Gäste im eigenen Land. Es ist traurig."
Als dann die ersten Kommentatoren anfangen, im Hinblick auf die beiden Täter als „Pack" zu reden, sieht sich die Redaktion der Facebookseite der „Mitteldeutschen Zeitung" berufen, diese zur Ordnung zu rufen. Die reagieren entsprechend:
„Kein Pack, liebe MZ Dessau-Roßlau? Dürfen also nur deutsche Politiker so das eigene Volk nennen? Ihr dreht euch ganz genau so wie es euch vorgeschrieben wird!
Deutsche Politiker dürfen deutsche Bürger Pack nennen und wir dürfen Feiglinge aus Syrien nicht so nennen?  Wer legt das fest wen ich wie und wann betiteln darf? Sicher nicht sie!"
Und ein anderer sekundiert:
„Stimmt sogar Drecks Pack….. wenn es andersrum gewesen wäre würden sie unsere Leute als braunes Pack beschimpfen…. so sieht's doch aus."
Wir haben hier ein Phänomen vor uns, das die originärer Pack- und Fakenews-Schreier in ihrer dumpfen Kurzsichtigkeit noch immer nicht realisiert haben: Wer das Pack ist und wer Fakenews verbreitet, bestimmen die Mächtigen.
Vermutlich erst wenn Frau Kahane durch einen Vertreter der Identitären Bewegung und Heiko Maas durch Beatrix von Storch ersetzt wird, werden sie allmählich aufwachen …
Auch die Ungleichbehandlung ist immer wieder Thema der Kommentare: „Dich sperren sie gleich weg. Es wird Zeit das etwas passiert und wir ALLE dagegen vorgehen, sonst hört es nie auf. Haftgrund ist wenn du nicht die GEZ bezahlst !"
Ungleichbehandlung? Da kann man doch was drehen – dachte sich vermutlich ein ein Thomas Hübner und zog ein Geheimrezept au der Tasche:
„Wie wäre es denn, wenn die Aggression von den großen glatzköpfigen Doitschen aus Zerbst und Wittenberg ausgegangen ist, und die Syrer sich nur verteidigt haben? Schauen wir doch erstmal, was die Zeugen so berichten, bevor wir uns ein Urteil bilden."
Na, da haben wir doch die offiziell favorisierte Lösung: Die Nazis waren schuld! Vergibt die Amadeu-Antonio-Stiftung eigentlich Preise und Urkunden? Wenn ja, wüsste ich schon den nächsten Preisträger …
Quelle: https://philosophia-perennis.com/2017/03/20/rotgruener-erdoganismus/?wref=tp

Sunday, March 19, 2017

Polizei : Er tat es für den Islam Zeugen : Er tat es für den Islam Täter : Ich tat es für den Islam Presse: Tat aus unbekanntem Motiv

Polizei : Er tat es für den Islam
Zeugen : Er tat es für den Islam
Täter : Ich tat es für den Islam
Presse: Tat aus unbekanntem Motiv

Saturday, March 18, 2017

Wenn Frauen für die gleiche Arbeit weniger Entgelt erhalten als Männer: Warum sind Unternehmen so doof und stellen Männer ein? #GenderPayGag

Wenn Frauen für die gleiche Arbeit weniger Entgelt erhalten als Männer: Warum sind Unternehmen so doof und stellen Männer ein?
#GenderPayGag

Wer das Deutschland ab der 80er kannte, wär nicht auf die Idee gekommen das uns eine bunte Gesellschaft gefehlt hat. #Einwanderung #Islam

Wer das Deutschland ab der 80er kannte, wär nicht auf die Idee gekommen das uns eine bunte Gesellschaft gefehlt hat.

Tuesday, March 14, 2017

Hamed Abdel-Samad, ich erinnere mich schmunzelnd an die Aussagen von naiven Islam-Experten und Politikern als sie in Erdogan und seiner AKP eine Chance für die Versöhnun...

Ich erinnere mich schmunzelnd an die Aussagen von naiven Islam-Experten
und Politikern als sie in Erdogan und seiner AKP eine Chance für die
Versöhnung von Islam und Demokratie sahen. Sie hätten wissen müssen,
dass Islamisten keine zwei Herren dienen dürfen, und dass sie die
Demokratie nur als Mittel verstehen, um an die Macht zu kommen, um dann
die Demokratie abzuschaffen.

Die Türkei lebt seit dem gescheiterten Putschversuch im letzten Sommer
im Ausnahmezustand. Alle, die gegen Erdogan sind oder ihm gegenüber
kritisch stehen werden aus ihren Jobs in Bildung, Justiz und Medien
gejagt. Sie werden geschlagen, eingeschüchtert oder ohne Prozesse ins
Gefängnis gesteckt. Das ist Faschismus. Nun will der Sultan aus dem
Ausnahmezustand einen Dauerzustand und aus dem Faschismus ein
Staatsdoktrin machen. Wenn aber westliche Staaten nicht zulassen, dass
er in ihren Ländern Propaganda für ein Unterdrückungssystem macht, dann
sind sie, nicht er, die Faschisten, die Demokratie nicht achten.
Verrückte Welt!

Traurig ist, dass die meisten Türken, die hier in Freiheit aufgewachsen
sind, diesem paranoiden Chauvinisten zujubeln und seine autokratische
Politik aktiv unterstützen. Und nicht sie, sondern wir, sollten
aufpassen, was wir sagen, sonst verletzen wir ihre Gefühle und gefährden
den inneren Frieden. Am Ende heißt es 99,9% der hier lebenden Muslime
sind friedlich. Aber Frieden heißt nicht die Abwesenheit von Gewalt,
sondern von der Geisteshaltung und den Rahmenbedingungen, die Gewalt
erzeugen. Und genau diese Haltung und Rahmenbedingung unterstützt nun
die Mehrheit der Türken in Deutschland.

Der innere Frieden wurde aber längst gefährdet als im Namen der
Toleranz, die intoleranten türkischen Nationalisten und Islamisten, von
der Türkei aus gelenkt, hier Erdogan-Politik machen durften.

Nun wissen viele westliche Beobachter, aber leider längst nicht alle,
dass Erdogan kein Demokrat ist und dass er eigentlich eine Gefahr für
die innere Sicherheit Europas darstellt. Nur weiß keiner wie man mit ihm
am besten umgehen sollte. Die deutsche Politik geht mit ihm so um als
würde Deutschland die Türkei brauchen aber nicht umgekehrt. Man lässt
sich erpressen und nimmt die Menschenrechtsverletzungen und die
Einmischung in die deutsche Politik hin. Nicht nur das, man lässt sich
von einem Faschisten als Nazi-Land beschimpfen. Wo sind die Anwälte, die
Jan Bömermann gejagt haben, weil er Erdogan beleidigt hätte. Nun hat
Erdogan ganz Deutschland beleidigt. Kann man nun ein Prozess gegen ihn
starten? Wird die Kanzlerin dies zulassen wie sie es im Fall Bömermann
getan hatte?

Man sollte ein anders Signal senden, an Erdogan und auch an die
Deutsch-Türken, die ihm kritiklos zujubeln. Respekt ist keine
Einbahnstraße. Wer Chauvinismus und Diktatur zujubelt, darf kein Partner
Europas, kein Nato-Partner werden. Wer den Erdogan-Kult pflegt, darf
nicht unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit, Hass gegen Kurden und
Gülen-Anhänger und den Westen insgesamt Predigten halten. Moscheen, die
dies tun, müssen ohne wenn und aber vom Verfassungsschutz beobachtet und
notfalls geschlossen werden. Aber genau diese Verbände sind die Partner
des deutschen Staat für Integration und die angebliche Bekämpfung von
Radikalisierung.
Jahrzehnte lang hatte man im Namen der Toleranz zugelassen, dass die
Intoleranten ihre Infrastruktur aufgebaut haben. Und jetzt wundert man
sich warum die Integration scheitert!

Neulich wurde ein Bekannte von mir in Hamburg von Deutsch-Türken
verprügelt, weil er bei einer Pro-Erdogan-Kundgebung eine "Free
Deniz"-Plakat trug. Nicht seine Angreifer, sondern er wurde als
Provokateur bezeichnet, weil er für die Freiheit des in der Türkei
inhaftierten deutschen Journalisten einsetzt. Das kenne ich auch aus
persönlicher Erfahrung mit Islamkritik.

Ich erinnere daran, dass solche Kundgebungen mit dem Argument zugelassen
wurden, dass wir ein demokratisches Land sind und Redefreiheit für ein
hohes Gut halten! Und hier beginnt das Problem. Wir erwarten von uns
selbst die Einhaltung der demokratischen Spielregeln, sanktionieren aber
andere nicht, wenn sie diese Regeln mit Füßen treten. Wir lassen sie von
den Vorzügen der Demokratie profitieren obwohl sie die Demokratie
verachten und abschaffen wollen.

Das muss sich ändern! Denn Faschisten werden nicht milder wenn man ihre
Aggressivität stillschweigend hinnimmt, sondern sie werden noch wilder.
Manchmal muss man die Grenzen nur klar aufzeigen. Ich verstehe nicht
warum unsere Politiker das nicht tun wollen?

Quelle: https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad/posts/10155040737920979

Das ist offener Verfassungsbruch. Die Entscheidung über strafrechtliche Relevanz von Meinungsäußerungen obliegt allein den Gerichten.

Das ist offener Verfassungsbruch. Die Entscheidung über strafrechtliche Relevanz von Meinungsäußerungen obliegt allein den Gerichten.

Saturday, March 11, 2017

Wie Rot-Grün eine Vergewaltigungsepidemie verschwinden lässt

 Wie Rot-Grün eine Vergewaltigungsepidemie verschwinden lässt


Die neuen kriminalitätsstatistiken für das rot-grün geführte NRW wurden vom Innenministerium veröffentlicht 

Der gängige Pressetitel geht so:
Drastisch mehr Vergewaltigungen – Meiste Tatverdächtige sind Deutsche

Nein wirklich, in einem mehrheitlich Deutschen Land stellen diese die meisten Tatverdächtigen in absoluten Zahlen? Das ist eine Nicht-Information. Schauen wir uns zuerst die reinen Zahlen an

Der Vergewaltigung Tatverdächtige in NRW:
Deutsch 1.083 (ohne Angaben mit Migrationshintergrund)
Nichtdeutsch 674

Es stimmt also. 1083 sind mehr als 674. Aber wie sieht die Sache auf den Kopf gerechnet aus, was natürlich keiner in der Presse gemacht hat. Dafür bin ich scheinbar da. Wieso auch immer.
Schauen wir uns die Bevölkerung in NRW an:
Deutsch: 15.750.694 Personen (ohne Angaben mit Migrationshintergrund)
Nichtdeutsch 2.114.822 Personen

Der Vergewaltigung Tatverdächtige pro eine Million der Bezugsgruppe:
Deutsch 1.083 / 15.750.694 * 1000000 = 69
Nichtdeutsch 674 / 2.114.822 * 1000000 = 319

Verhältnis der Vergewaltigung Tatverdächtiger von Nichtdeutschen zu Deutschen, normiert auf Bezugsgruppe:
319 / 69 = 4.6

Nun liegen die Vergewaltigungsraten von EU-Ausländern auf dem gleichen Niveau wie die der Deutschen. Wieso sollte es anders sein?

Wieso sollte ein Franzose in Deutschland mehr vergewaltigen als ein Franzose in Frankreich?
Würden wir nochmal zwischen EU-Ausländern und Nicht-Eu Ausländern trennen würde die Zahl von 4.6 wohl irgendwo auf/um 6.0 für Nicht-Eu-Ausländer steigen. Leider wird in der Statistik nicht die Ethnie festgehalten daher kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Die Logik gebietet es aber.
Das 6fache. Nun ratet mal in welchen Regionen der Welt rund 6 mal so oft vergewaltigt wird wie in Westeuropa.
Korrekt. Arabien und Afrika. Es passt haargenau.
Was wir hier haben ist eine um 600% über dem europäischen Schnitt liegende Vergewaltigungsepedemie über die aber niemand spricht. Kein Wort.
Wir haben hier ein gigantisches Problem und ich klage Rot-Grün an dass sie nicht mal darüber sprechen geschweige denn versuchen das Problem zu lösen. Sie werfen die Deutschen den Löwen zum Fraß vor und das nur um ihr eigenes Weltbild aufrecht zu erhalten.
Eure gesamten Integrationskurse haben nicht das geringste geändert und werden es auch niemals. Stattdessen wird Deutschland immer weiter verkommen bis wir hier exakt die Zustände haben wie sie in der Herkunftsländern herrschen. Daran ist dann gar nichts bunt. Dann wird es hier stockfinster.
Genau das steht in dieser Statistik.
Ich habe das schon 2015 gesagt.
Damals war das Hetze.
Heute ist es Statistik.
Auf die Entschuldigungen kann ich wohl lange warten.
J’accuse!

 https://www.fischundfleisch.com/nick/wie-rot-gruen-eine-vergewaltigungsepidemie-verschwinden-laesst-32649

Sunday, March 5, 2017

... Super! Der Heini spiegelt unseren #Gutmensch'en mal so richtig deren "Argumentationsschema" und innewohnende Perfidität! #Hass #Hetze,,Erdogan wirft Deutschland Nazi-Methoden vor. Kommunalbehörden hatten Wahlkampf-Auftritte türkischer Minister abgesagt.

... Super! Der Heini spiegelt unseren 'en mal so richtig deren "Argumentationsschema" und innewohnende Perfidität!
Erdogan wirft Deutschland Nazi-Methoden vor. Kommunalbehörden hatten Wahlkampf-Auftritte türkischer Minister abgesagt.

Tuesday, February 28, 2017

Deniz Yücel: Gauck verurteilt „Attacke auf Pressefreiheit“ in der Türkei - War da was in der Türkei?

Deniz Yücel: Gauck verurteilt „Attacke auf Pressefreiheit“ in der Türkei - War da was in der Türkei?

Monday, February 27, 2017

Der Rosenmontagsumzug wird vermutlich mit hunderten Polizisten und LKW-Sperren abgesichert, weil Trump, Le Pen, Wilders so gefährlich sind.

Der Rosenmontagsumzug wird vermutlich mit hunderten Polizisten und LKW-Sperren abgesichert, weil Trump, Le Pen, Wilders so gefährlich sind.

Sunday, February 26, 2017

Die Mehrheit der Deutschen hält Schulz nicht für glaubwürdig. ,Die Deutschen können doch noch denken.

Die Mehrheit der Deutschen hält Schulz nicht für glaubwürdig. Die Deutschen können doch noch denken.

Saturday, February 25, 2017

Wednesday, February 22, 2017

Gaucks "bestes Deutschland das wir je hatten" benötigt an Karneval neuerdings "Interventionsteams mit Maschinenpistolen und Schutzwesten".

Gaucks "bestes Deutschland das wir je hatten" benötigt an Karneval neuerdings "Interventionsteams mit Maschinenpistolen und Schutzwesten".