Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Thursday, January 7, 2016

Abgrundtiefes Misstrauen und die pure Angst

Eine Frau hat bei der Polizei in der Silvesternacht einen Marokkaner angezeigt, der ihr in den Schritt gefasst hatte. Die Beamten nahmen den Mann in Polizeigewahrsam. Aus seinen Papieren ging hervor, dass er am 26. Dezember über Paris illegal nach Deutschland eingereist war. Der Verdächtige kam wieder frei und verschwand. So ähnlich spielte sich das in dieser Nacht mit 15 Nordafrikanern ab, die festgenommen wurden. Diese Fakten erfuhr auch der Polizeipräsident und die Oberbürgermeisterin zeitnah.

Offenbar haben sowohl der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers als auch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker der Öffentlichkeit nach den Vorfällen tagelang belogen. So behaupteten beide zu Beginn dieser Woche, bisher habe man keinen Verdächtigen gefasst. Folglich könne man auch keine Zusammenhänge zur Flüchtlingsproblematik ziehen.

Dies ist nur eine Illustration, wie Politik und Medien Hand in Hand die Realität in ihrem Sinne vernebeln.

Was treibt kluge und gebildete Intellektuellen-Köpfe in Politik und Medien, ihre Ehre und Karriere aufs Spiel setzend, die Bevölkerung immer wieder von Neuem aufs schlichteste zu manipulieren?

Es ist wohl zum einen ein abgrundtiefes Misstrauen dem Volke gegenüber.
Schon jahrzehntelang versichern sich Medien und Politik gegenseitig, das der gemeine Deutsche irgendwie im tiefsten Inneren immer noch ein kleiner Nazi ist. Sie haben es sich gegenseitig so oft versichert, dass sie inzwischen davon überzeugt sind. Dunkeldeutsche haben die braune Uniform im Schrank, sind fremdenfeindlich und homophob. Und da die verkappten Nazis aus der Mitte scheinbar immer mehr werden, muss man den Kampf gegen rechts mit allen Mitteln verstärken. Eines der Mittel ist - „keine Vorurteile zu schüren“ - mittels unliebsamer Informationen.

Es ist wohl zum anderen die pure Angst.

Insgeheim ist jedem Politiker und Medienmacher klar, dass die Asylpolitik der Großen Koalition zwar im Einklang mit der Opposition, aber gegen den Willen der Mehrheit des Volkes gemacht wird. Wäre das nicht so, hätte es längst eine Volksabstimmung darüber gegeben. Aber es wird weiter gegen das Volk regiert und die Wahrheit verdreht, dass sich die Balken biegen. Und im Jahre 2015 wurden irreversible Tatsachen geschaffen.

Wer nun meint, dass nach dem Silvester-Mob die Terrorgefahr in Helldeutschland kleiner geworden ist, der wird sich noch wundern. Und wer glaubt, dass die die verunsicherte Polizei und kaputtgesparte Armee die volle Härte der Gesetze durchsetzen könnten, der soll mal rechnen. Schon heute sind die wehrfähigen Migranten aus Nordafrika in der Überzahl. Und es werden täglich mehr. Und wie Paris und Köln gezeigt haben, sind ein Teil von ihnen eben keine edlen Wilden, sondern durchaus in der Lage, sich zu Untaten zu organisieren. Julia Klöckner sagte kürzlich bei Plasberg: „Es sind keine Heiligen, die zu uns kommen“. Köln hat gezeigt, wie wahr dieser Satz ist.

Die wahnwitzige Asylpolitik Angela Merkels und ihres Hofstaates hat Deutschland in ein Pulverfass verwandelt, an dem die Lunte für jeden sichtbar glimmt. Ein Funke, und die Asylpolitik fliegt uns um die Ohren.
Der erste Damm ist schon gebrochen. Die Durchhalteparolen der Willkommenheißer werden zwar schriller und schriller, aber einige Medien haben erkannt, dass die Lage durch Vertuschen nur verschlimmert wird und berichten offensiv. Und einige Politiker wagen sich aus der Deckung, ziehen die geballten Fäuste aus der Hosentasche, wohl wissend: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Schicksal“.

Ich habe die pure Angst, dass es zu spät ist.

Aktualisierung: Siehe zu diesem Thema auch die jüngste Meldung auf DIE WELT: “Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen: “Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber. Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden.”

Quelle: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/abgrundtiefes_misstrauen_und_die_pure_angst

No comments: