Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Thursday, January 7, 2016

Die Wahrheit unter Generalverdacht

Wie professionelle Keeper aus der Bundesliga werfen sich die Vertreter der Staatsmedien und deren Stichwortgeber aus der Politik seit einigen Tagen auf dem Rasen der Meinungsbildung hin und her, um hinterhältige Schüsse abzuwehren. Die Paraden beginnen stets mit den Worten „Man darf Flüchtlinge nicht unter Generalverdacht stellen“ und enden mit der Behauptung, man würde sonst „den rechten Spinnern in die Hände spielen“. 

Betrachtet man das Spielfeld als Ganzes stellt man amüsiert fest, dass es auf dem Rasen zurzeit nur Torhüter gibt, aber niemand die Bälle schießt, die so fleißig abgewehrt werden. Eine Luftnummer, ein Medienballett, sonst nichts. Wohin man auch hört, was auch immer man liest… nirgends Generalverdächtiger und die rechten Spinner, vor denen wir gewarnt werden!

Was passiert denn wirklich? Nicht wenige Bürger haben den Verdacht, dass Täterbeschreibung, Tathergang und Zeugenaussagen der Silvesternacht in Köln, Hamburg und Stuttgart auf Migranten hinweisen – von Generalverdacht sprach niemand. Wer nun diesen einfachen Verdacht laut ausspricht, ist ein „rechter Spinner“. Die Leute reden, die Leute spekulieren. Das kann man ihnen schwerlich abgewöhnen. Man müsste sonst vielleicht als erstes die Krimireihe „Tatort“ verbieten, weil dort sogar mit Spekulationen, Verdächtigungen und Stereotypen gespielt wird – wie fahrlässig! Das würde Til Schweiger aber veranlassen, sein Tourette-Syndrom wieder auf Facebook auszuleben, lassen wir also besser alles, wie es ist.

Unsere Medien, besonders ARD und ZDF sind auf dem besten Weg, Wahrheiten und Meldungen auf ihre Wirkung und mögliche Nebenwirkungen hin zu überprüfen und zu zensieren. Ganz nach Innenministers geflügeltem Motto „Teile meiner Antwort könnten die Bevölkerung verunsichern“ – oder von Teilen der Bevölkerung nicht in der Weise verstanden werden, wie es der Regierung genehm ist. Der Bürger wird entmündigt, für dumm und unzurechnungsfähig gehalten und sei pauschal unfähig, sich eine differenzierte Meinung zu bilden – deshalb müsse man ihm sagen, was er von bestimmten Ereignissen zu halten habe. Derselbe Bürger, der alle vier Jahre umschmeichelt und umworben wird, durch Stimmabgabe seine Teilhabe an der Politik zu festigen!

Adenauer sagte einst, er kenne drei Steigerungen der Wahrheit: „Die einfache, die reine und die lautere Wahrheit.“ Und sprach weiter „Ich will Ihnen jetzt die reine Wahrheit sagen“. Heute wird der Bevölkerung häufig nicht mal die einfache Wahrheit zugemutet.

Wie lautet die „einfache Wahrheit“ in diesem Fall?

In mehreren deutschen Großstädten kam es in der Silvesternacht zu einer bislang einmaligen Häufung von abscheulichen Straftaten gegen Frauen. Es gab sexuelle Übergriffe bis hin zu mindestens einer dokumentierten Vergewaltigung in Köln, es wurden Opfer bestohlen, beschimpft, belästigt. Die Täter waren Männer, die aus größeren Gruppen heraus handelten, in denen sie Schutz und Anonymität fanden. Auch wenn in diese Gruppen nicht jeder Straftaten beging, tolerierten die Gruppen doch das Vorgehen der Täter. Die Täter werden von den Opfern übereinstimmend als arabisch/nordafrikanisch beschrieben, alles andere ist derzeit noch Spekulation. Die Polizei hatte die Lage absolut nicht im Griff, schlimmer noch, nicht einmal als Bedrohung erkannt! Das macht die Polizisten aber nicht zum Hauptschuldigen in der Sache, das sind nach wie vor eben genau die Männer, die die Taten begingen.

Das sind die Fakten, und die sind wahrlich grausig genug! Noch grausiger sind dann nur noch die verharmlosenden Kommentare und die Unterstellung, gewisse Leute könnten die Wahrheit über derlei Missbrauch „missbrauchen“.

PS: Wer sich übrigens darüber aufregt, dass Polen seine Mediengesetze so umgebaut hat, dass die aktuelle Regierung uneingeschränkten Zugriff auf öffentliche Fernsehsender erhält, der möge sich mal etwas genauer ansehen, wie das in Deutschland gehandhabt wird. Leider sind die deutschen Zustände der EU keinen bissigen Kommentar oder eine kleine Sanktionsdrohung wert. Bedauerlich!

Quelle: https://www.fischundfleisch.com/unbesorgt/die-wahrheit-unter-generalverdacht-14499

No comments: