Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Thursday, January 14, 2016

Mit Saft und Kraft

Wenn unser Staatsrundfunk nicht wäre! Gewiss, manche Vorkommnisse vermag er gegenwärtig nicht mehr gänzlich zu beschweigen. Aber mutmaßliche Sexstrolche schon mal vorbeugend ein bisschen exkulpieren, ihre Taten in schönster Sozialarbeitertradition relativieren und kleinreden - da geht doch noch was? Ein Niedersachsen-Fenster des NDR-Fernsehens meldete gestern, dass am letzten Wochenende in der Oldenburger Innenstadt zwei algerische Schutzsuchende, die in einer Schutzunterkunft wohnen, fünf Frauen „sexuell belästigt und beleidigt“ haben sollen. Drei weitere Schutzbedürftige waren wohl auch vor Ort. Bei den beiden direkt Tatverdächtigen handelte es sich um Asylbewerber.

Sofort nach dieser unschönen Nachricht durfte ein Helfer vom DRK die Dinge ins gerechte Licht rücken. O-Ton NDR: „Erklärungsversuche von einem, der die Verhältnisse in deutschen Massenunterkünften kennt“.

„Das sind alles Männer zwischen 20 und 30 Jahre, die in vollem Saft und in voller Kraft stehen. Dass die sich langweilen, und jetzt kommse auch bei diesem Wetter nicht so raus, und dass es dann vielleicht auch doch zu solchen Exzessen kommt…“

Ferner traten zu dem Fall im NDR auf:

+ Ein netter Asylbewerber, der sich von den Tätern distanzierte
+ Ein Polizeisprecher, der in dem Fall nur ein Einzelereignis zu erkennen vermochte
+ Ein Kriminalpsychologe, der auf die rhetorische Frage der Interviewerin (“Oft ist die Rede vom typischen Täterkreis, kulturell bedingt. Gibt es den überhaupt?”) wie aus der Pistole geschossen antwortete: “Ganz bestimmt nicht!” Es gäbe zuwandererseitig aber womöglich manchmal „krankheitsbedingte Verhaltensweisen“ und „situative Delikte“. Sein hilfreicher Rat: „Man muss immer überlegen, dass auch die Konstellation in dem Moment eine ganz große Rolle spielt.“

Mädels, no hard feelings! Wenn Hände euch in ganz bestimmten Konstellationen an ganz bestimmte Körperstellen fassen, dann kann das situative oder andere Gründe haben. Der NDR erklärt sie euch, und zwar hier:
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Werden-Frauen-vermehrt-von-Fluechtlingen-belaestigt,oldenburg1114.html

Quelle: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mit_saft_und_kraft

No comments: