Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Monday, March 7, 2016

30 Worthülsen für jede Gelegenheit

Äußern Sie etwa gewisse Befürchtungen (Kriminalität, Terror, soziale und gesellschaftliche Verwerfungen) hinsichtlich der unkontrollierten Masseneinwanderung vorwiegend orientalischer Jungmänner, sind Sie ein „besorgter Bürger“, und das ist für die „Refugees-welcome“-Fraktion ein todsicheres Indiz dafür, dass Sie ein Nazi sind.

Hüten Sie also Ihre Zunge! Wenn Sie reden, wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist, könnte das im günstigsten Fall Ihren Gesprächspartner schwer verunsichern, im ungünstigsten Heiko Maas auf den Plan rufen. Man muss das Kind nicht immer beim Namen nennen. Nachfolgend ein kleines, durchaus unvollständiges Glossar mit Begriffen, die Sie unbedingt kennen sollten, um die überall lauernden Fettnäpfchen elegant zu umsteuern.

Dieb, Räuber, Schläger, Grapscher, Vergewaltiger: Antänzer
Massive sexuelle Nötigung: Übergriff

Konservativ: rechtspopulistisch

Versager: Benachteiligter

Analphabeten: Fachkräfte von morgen

Türke, Araber: Südländer

Schwerkrimineller Libanesen-Clan: Großfamilie

Verbrechen: Vorfall

Asi-Viertel: sozialer Brennpunkt

Aufnahme notorisch integrationsunwilliger Parallelgesellschaften: bunte Vielfalt

Unverantwortliche Politik zu Lasten von Generationen: Willkommenskultur

Sorge vor Dschihadisten-Terror: Islamophobie

Wiederkäuer linker Weisheiten: Querdenker

Verräter: Whistleblower

Feigheit: Toleranz

Absehbare Katastrophe: Chance

Schiss: Respekt

Kuschen vor gewaltbereiten Typen: Deeskalationsstrategie

Negative Erfahrungen: Vorurteile

Unliebsames Statement: Provokation

Hochgradig gefährlicher junger Muslim: minderjähriger unbegleiteter Flüchtling

Rechtsgerichtete Chaoten: Pack, Mob

Linksgerichtete Chaoten: Gegendemonstranten

1000 Fälle von Raub, Belästigung etc. an einem Ort: entspannte Sicherheitslage

Arschkriecherei bei Diktatoren: Dialog auf Augenhöhe

Kapitulation vor antisemitischem Mullah-Regime: Atom-Kompromiss

Kriegsopfer, Armutsmigranten, Glücksritter, Kriminelle, IS-Kämpfer etc., alle zusammen: Schutzsuchende

Komplette Überforderung, Hilflosigkeit: Ringen um eine europäische Lösung

EU-weite solidarische Leistungen: Deutsches Hegemonie-Streben

Mir doch scheißegal, was ich Euch eingebrockt habe: Wir schaffen das!


Foto: Jonas Rogowski - Eigenes Werk, CC BY 3.0 via Wikimedia Commons

Quelle: http://www.achgut.com/artikel/neusprech_2016

No comments: