Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Tuesday, July 19, 2016

Merkels Gäste: „Das Kalifat ist da“ Das Video des Axt-Attentäters im Wortlaut

Die Ermittler sind sich sicher, dass das Video des Attentäters echt ist. Das hat er vor der Kamera gesagt.                                         
Der Angreifer von Würzburg hat seine Tat in einem Video angekündigt.

„Im Namen Gottes, ich bin ein Soldat des IS und beginne eine heilige Operation in Deutschland. Die Zeiten sind vorbei, in denen ihr in unsere Länder gekommen seid, unsere Frauen und Kinder getötet habt und euch keine Fragen gestellt wurden. Die ungläubigen Regierungen saßen einfach da und taten nichts. Sie hatten nicht ein bisschen Ehre im Leib, dass sie sich nicht gegen euch ausgesprochen haben.

Aber diese Zeiten sind vorbei. Bei Gott, das islamische Kalifat herrscht jetzt im Irak, in Syrien, in Khorasan, in Libyen und dem Jemen. So Gott will, wird euch jeder Kämpfer des Islamischen Staates finden, so Gott will, werden sie euch in euren Häusern abschlachten. So Gott will (...), werden die heiligen Krieger starke Festungen bauen in Euren eigenen Ländern. So Gott will, werdet ihr in jeder Straße, in jedem Dorf, in jeder Stadt und auf jedem Flughafen angegriffen.

„Ich habe diesen Plan in eurem eigenen Haus gemacht“

Bei Gott, der Islamische Staat hat so viel Macht, der allmächtige Gott hat so (ihm) viel Macht verliehen, dass ihr überall angegriffen werden könnt und euer Parlament auch.
Ihr könnt sehen, dass ich in eurem Land gelebt habe und in eurem Haus. Bei Gott, ich habe diesen Plan in eurem eigenen Haus gemacht. Und so Gott will, werde ich euch in eurem eigenen Haus abschlachten. Ich werde so ein Durcheinander in euren Straßen anrichten, dass ihr Frankreich vergessen werdet.

Wenn Gott will und ich Luft und Blut in meinem Körper habe, werde ich bis zum letzten Moment kämpfen. So Gott will, werde ich euch mit diesem Messer abschlachten und eure Schädel mit Äxten brechen.

Oh, Muslime, wann hört Ihr auf, euch gleichgültig schlafen zu legen? Wacht auf. Das Kalifat ist da. Bekennt euch zum Kalifat. Bekennt euch zu Abu Bakr Al-Baghdadi Al Quraishi als Hussaini. Geht in eure Provinzen. Khurasan ist für euch eingerichtet (wörtlich ausgesucht) worden, in jedem Land der Welt ist eine Provinz für euch eingerichtet (ausgesucht) worden. Geht in eure Provinzen. Ihr könnt nicht in den Irak oder Syrien gehen - aber tut wenigstens das. In eurem Land ... die ungläubige Polizei und Armee ...“ 

No comments: