Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut"herren"menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll "Neues" aus der „neuen Reichskulturkammer“ - mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet - widerspiegeln.

Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

Saturday, October 1, 2016

Trifft ein Asylant eine Fee.

Trifft ein Asylant eine Fee.

Sagt die Fee:"Du hast 3 Wünsche frei."


Sagt der Asylant:"Als erstes wünsche ich mir Geld für mich und die ganze Familie."


Schaut die Fee ins deutsche Gesetz und sagt:" Kein Problem bekommst du."


Asylant:"OK als zweites wünsche ich mir ein Haus."


Die Fee schaut ins Gesetz und sagt:"Kein Problem bekommst du auch."


Asylant:"Dann wünsche ich mir jetzt das ich Deutscher bin."


Puff alles weg.


Sagt der Asylant:"Was soll das jetzt.?"


Sagt die Fee:"Du bist jetzt Deutscher,gehe arbeiten wenn du was willst"


Variante II:

Ein Asylant verirrt sich im Thüringer Wald und begegnet dort einer
Fee!


Fee: “Da heute Dein Geburtstag ist, will ich Dir 3 Wünsche
gewähren,”


Asylant: ” Gut – wie Du siehst habe ich durch mein bisheriges Leben
in meiner Heimat ein sehr schlechtes Gebiss, so wünsche ich mir ein
vollständiges Gebiss, am besten erneuert aus purem Gold.”


Schnipp – macht die Fee, und der Asylant hatte sein neues,
massivgoldenes Gebiss. “Nun hast Du noch zwei Wünsche frei”,
erinnert die Fee.


Asylant: “So wünsche ich mir eine weiträumige Villa, mit genügend
Platz für mich und meine Familie sowie meine noch im Ausland
lebenden Familienangehörigen, die ich alle noch nachholen möchte.”

Schnipp – macht die Fee, und da stand ein stolzer Häuserblock und
die ganze Verwandtschaft war auch da. “Und Dein letzter Wunsch?”
erinnert die Fee, die allmählich weiterwollte.


Asylant: “Wir sind hier im deutschen Umfeld nicht besonders beliebt
mit unserem fremden ausländischen Aussehen: “so wünsche ich uns eine
schöne weiße Haut und ein Aussehen, wie die hier angestammten
deutschen Bürger.”


Schnipp – macht die Fee, und da hatte der Asylant eine weiße Haut
und ein europäisches, deutsches Gesicht, – aber das Haus war weg wie
auch die gesamte Verwandtschaft sowie das neue massivgoldene Gebiss
und der Mund wieder voller Zahnlücken und -stümpfe.


Asylant: “Aber – das prächtige Haus ist ja verschwunden und auch
mein Gebiss ist weg und alle meine Verwandten auch, wie das?”


Fee: “Nun bist Du ein deutscher Bürger und kein Asylant mehr. Da
musst Du eben selbst sehen wie Du zurechtkommst.”

No comments: